Sachsen-Anhalt vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wir gewähren jeder Frau und deren Kinder,

 

die von seelischer, körperlicher bzw. häuslicher Gewalt sowie Stalking

bedroht oder betroffen sind Schutz, Beratung, Begleitung und Unterstützung

- unabhängig von ihrem Wohnort, ihrer Nationalität und ihrer Religion.

 

Wir bieten Ihnen und ihren Kindern

 

  • einen geschützten und gesicherten Raum, in dem Sie zur Ruhe kommen können
  • ein Zimmer zur alleinigen Nutzung (wohnen, vergleichbar wie in einer WG)
  • Sie bleiben eigenständig und selbstverantwortlich in ihrer Lebensführung. (Sie bestimmen den Weg und das Tempo!)
  • psychosoziale und sozialpädagogische Beratung durch Fachpersonal, um gemeinsam   Lösungsmöglichkeiten und deren Handlungsschritte zu erarbeiten
  • Unterstützung bzw. Hilfestellung bei deren Umsetzung
  • Bei Bedarf Begleitung zu Ämtern und Behörden
  • Wir unterbreiten Ihnen noch andere spezialisiertere Dienste und Beratungsangebote und bei Bedarf erfolgt eine Vermittlung.
  • Angebot der Nachsorge, nachdem Sie unser Haus wieder verlassen haben bis ca. 6 Monate

Sie selbst bestimmen, wie lange Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen wollen.

 

Wenn möglich, bringen Sie folgendes mit:

  • Ausweise, Pass
  • wichtige Dokumente (Geburtsurkunde, Eheurkunde, Unterhaltstitel, Verträge, die auf ihrem Namen laufen…)
  • Versicherungskarte, Geldkarte, Impfpass
  • Einkommens- und Bewilligungsnachweise
  • persönliche Dinge (Lieblingsspielzeug, Schulsachen, Fotos…)
  • Bekleidung und Hygieneartikel
  • Falls Sie Medikamente nehmen, diese nicht vergessen!

 

Viele Papiere brauchen Sie für die Beantragung bei Ämtern und Behörden. Haben Sie keine Angst, wenn Sie nichts mitnehmen können. Wir helfen Ihnen, bei Neubeantragung oder Beschaffung!

 

Wichtig!

Für den Aufenthalt im Frauenhaus wird eine Nutzungsgebühr erhoben.
Bei Bedarf gibt es finanzielle Hilfen.